Datenschutzerklärung

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes ist:

Elisabeth Baum-Wetzel
Suarezstraße 55
14057 Berlin
Tel: 030 - 55 20 18 17
E-Mail: e.baum-wetzel@web.de

I.         Allgemeines zur Datenverarbeitung

1.        Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte erforderlich ist und nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt dann, wenn eine vorherige Einholung einer Einwilligung nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten gesetzlich gestattet ist.

2.        Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für die Verarbeitung personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, ist Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) die  Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages erforderlich ist, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO die  Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für vorvertragliche Maßnahmen.

Geht es um die Verarbeitung personenbezogener Daten, zu der unser Unternehmen rechtlich verpflichtet ist, ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung aufgrund berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und widersprechen nicht Grundrechten und Grundfreiheiten des Betroffenen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3.        Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine längere Speicherdauer kann allerdings durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber oder aufgrund sonstiger Vorschriften vorgesehen sein. Die Daten werden dann gesperrt oder gelöscht, wenn eine gesetzlich vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine weitere Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung erforderlich ist.

II.       Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles (Server-Log-Dateien)

1.        Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung in Logdateien

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite durch einen Nutzer erfasst unser System automisch Daten und Informationen vom aufrufenden Rechner. Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Das Betriebssystem des Nutzers
  • Den Internet-Service-Provider des Nutzers
  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
  • Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

Diese Daten werden in den Logdateien („Logfiles“) unseres Systems gespeichert – aber nicht zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers.

2.        Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung in Logdateien

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3.        Zweck der Datenverarbeitung in Logdateien

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung in Logdateien ist nötig, damit unsere Website funktionsfähig ist. Zudem dienen die Daten zur Optimierung der Website und zur technischen Sicherung. In diesen Zwecken liegt unser Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Diese Daten werden nicht zu Marketingzwecken ausgewertet.

4.        Dauer der Speicherung von Logdateien

Die Daten werden gelöscht, sobald sie der Zweck der Erhebung entfällt. Dies ist der Fall, wenn der Nutzer seine jeweilige Sitzung beendet, spätestens aber automatisch nach 7 Tagen.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht daher keine Widerspruchsmöglichkeit für den Nutzer.

III.    Verwendung von Cookies und Google Analytics

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Diese Website nutzt den Dienst „Google Analytics“, welcher von der Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird. Google Analytics ermöglicht uns, das Verhalten der Websitenutzer zu analysieren. Der Dienst verwendet „Cookies“ – Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Die durch die Cookies gesammelten Informationen werden an einen Google-Server in den USA gesandt und dort gespeichert.

Auf dieser Website greift die IP-Anonymisierung. Die IP-Adresse der Nutzer wird innerhalb der Mitgliedsstaaten der EU und des Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Durch diese Kürzung entfällt der Personenbezug Ihrer IP-Adresse. Im Rahmen der Vereinbarung zur Auftragsdatenvereinbarung, welche die Websitebetreiber mit der Google Inc. geschlossen haben, erstellt diese mithilfe der gesammelten Informationen eine Auswertung der Websitenutzung und der Websiteaktivität und erbringt mit der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen.

Sie können die Speicherung des Cookies auf Ihrem Gerät verhindern, indem Sie in Ihrem Browser entsprechende Einstellungen vornehmen. Wenn Ihr Browser keine Cookies zulässt, kann es allerdings sein, dass Ihnen nicht auf alle Funktionen dieser Website zur Verfügung stehen.

Weiterhin können Sie durch ein Browser-Plugin verhindern, dass die durch Cookies gesammelten Informationen (inklusive Ihrer IP-Adresse) an die Google Inc. gesendet und von der Google Inc. genutzt werden. Folgender Link führt Sie zu dem entsprechenden Plugin: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Alternativ zum Browser-Plugin oder innerhalb von Browsern auf mobilen Geräten können Sie auf den folgenden Link klicken, um ein Opt-Out-Cookie zu setzen, der die Erfassung durch Google Analytics innerhalb dieser Website zukünftig verhindert (dieses Opt-Out-Cookie funktioniert nur in diesem Browser und nur für diese Domain. Löschen Sie die Cookies in Ihrem Browser, müssen Sie diesen Link erneut klicken): Google Analytics deaktivieren

Hier finden Sie weitere Informationen zur Datennutzung durch die Google Inc.: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de.

Über Cookies werden u.a. folgende Daten übermittelt:

  • Eingegebene Suchbegriffe
  • Die Häufigkeit, mit der Unterseiten aufgerufen werden
  • Inanspruchnahme von Funktionen der Website
  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung für Cookies und Google Analytics

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO

  1. Zweck der Datenverarbeitung durch Cookies und Google Analytics

Wir verwenden Analyse-Cookies um die Qualität unserer Website und ihrer Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot besser auf die Nutzer zuschneiden. In diesem Ziel liegt unser Interesse zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

  1. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit bei Cookies und Google Analytics

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken, siehe unter 1. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert werden. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht alle Funktionen der Website genutzt werden.

IV.         E-Mail-Kontakt

1.             Umfang der Datenverarbeitung beim E-Mail-Kontakt

Sie können per E-Mail in Kontakt mit uns treten. Dann werden Ihre Daten, die Sie mit der E-Mail übermitteltet haben von uns gespeichert. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter.

Rechtsgrundlage dafür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

2.        Zweck der Datenverarbeitung beim E-Mail-Kontakt

Die Verarbeitung Ihrer Daten aus einer E-Mail benötigen wir, um mit Ihnen in Kontakt zu treten. Sonstige Daten, die während des Absendevorgangs erhoben werden, brauchen wir, um Missbrauch zu verhindern.

3.        Dauer der Speicherung bei E-Mail-Kontakt

Ihre Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr erforderlich sind. Daten aus einer E-Mail werden dann nicht mehr benötigt, wenn unsere Konversation beendet ist; d.h. wenn der betroffene Sachverhalt geklärt wurde. Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen Daten werden spätestens nach sieben Tagen gelöscht.

4.        Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit bei E-Mail-Kontakt

Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er die Speicherung seiner Daten jederzeit ablehnen. Eine Konversation kann es dann nicht mehr geben. Denn alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

V.       Grundsätzliche Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO. Als Betroffener haben Sie folgende Rechte uns gegenüber:

1.        Auskunftsrecht

Sie können von uns die Auskunft verlangen, ob wir personenbezogene Daten verarbeiten, die Sie betreffen. Ist dies der Fall, können Sie von uns Auskunft verlangen über:

  • die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
  • die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
  • die Empfänger, gegenüber denen diese Daten offengelegt wurden oder noch werden;
  • wie lange die Daten gespeichert werden oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  • das Recht auf Berichtigung oder Löschung der Daten, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung durch uns oder das Widerspruchsrecht gegen diese Verarbeitung;
  • das Beschwerderecht gegenüber einer Aufsichtsbehörde;
  • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden;
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – Informationen über die Logik dahinter sowie die Auswirkungen für die betroffene Person.

Sie haben das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. Falls ja, können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2.        Recht auf Berichtigung

Wenn die Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind, haben Sie ein Recht auf unverzügliche Berichtigung oder Vervollständigung durch uns.

3.        Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie können eine Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen, wenn folgende Voraussetzungen bestehen:

  • Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer Daten für einen Zeitraum bestreiten, der es uns ermöglicht, die Richtigkeit Ihrer Daten zu prüfen;
  • Wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie die Löschung der Daten ablehnen und stattdessen eine eingeschränkt Nutzung der Daten verlangen;
  • Wenn wir Ihre Daten nicht länger benötige, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen,

oder

  • wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob unsere gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung Ihrer Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten nur dann verarbeitet werden (gespeichert werden sie immer):

  • wenn Ihre Einwilligung vorliegt        oder
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen          oder
  • zum Schutz der Rechte einer anderen Person oder
  • aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats

Wurde die Einschränkung entsprechend der o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von uns unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4.        Recht auf Löschung

Sie können von uns verlangen, dass Ihre Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Ihre Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben und verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor.
  • Ihre Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Wir sind zur Löschung Ihrer Daten gesetzlich verpflichtet, aufgrund dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten.
  • Ihre Daten wurden für angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Haben wir Ihre Daten öffentlich gemacht und sind wir gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zur Löschung verpflichtet, so informieren wir andere Unternehmen darüber - unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten  - dass Sie die Löschung aller Links zu Ihren Daten oder von Kopien Ihrer Daten verlangt haben.

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der wir als Verantwortliche unterliegen, oder wegen einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  • wegen eines öffentlichen Interesses hinsichtlich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5.        Recht auf Unterrichtung

Haben Sie ihr Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung uns gegenüber geltend gemacht, sind wir verpflichtet, allen Empfängern, denen Ihre Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Sie haben das Recht, dass wir Ihnen diese Empfänger nennen.

6.        Recht auf Datenübertragung

Sie haben das Recht, die Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln -  ohne Behinderung durch uns -  sofern

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Sie haben Sie auch das Recht, dass wir Ihre Daten direkt zu einem anderen Unternehmen übermitteln, wenn dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für Daten, die für Aufgaben erforderlich sind, die im öffentlichen Interesse liegen oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde.

7.        Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer Daten Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein Profiling.

Wir verarbeiten Ihre Daten dann nicht mehr, es sei denn, es gibt zwingende Gründe für die Verarbeitung, die Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen. Oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Werden Ihre Daten für Direktwerbung genutzt, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch dagegen einzulegen; dies gilt auch für Profiling, wenn diese mit Direktwerbung verbunden ist. Die Verarbeitung ihrer Daten ist dann nicht mehr möglich.

8.        Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Die bis zu ihrem Widerruf erfolgte Verarbeitung bleibt rechtmäßig.

9.        Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. Zuständige Aufsichtsbehörde für Datenschutz ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem sich der Sitz unseres Unternehmens befindet. Die zuständige Aufsichtsbehörde in Berlin ist:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit: Maja Smoltczyk

Friedrichstraße219, 10969 Berlin

Telefon: 030/138 89-0,  E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de

datenschutz-berlin.de

Die Aufsichtsbehörde, bei der Sie sich beschweren, unterrichtet Sie über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde und über die Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.